merken
Deutschland & Welt

Tschechien führt Testpflicht wieder ein

Wer ab Freitag nach Tschechien einreist, braucht einen negativen Corona-Test. Für den kleinen Grenzverkehr gibt es jedoch Ausnahmen.

Bisher gilt in Tschechien noch, dass die Einreise aus sogenannten grünen Ländern mit geringem Corona-Risiko wie Deutschland ohne Auflagen möglich ist - das ändert sich nun.
Bisher gilt in Tschechien noch, dass die Einreise aus sogenannten grünen Ländern mit geringem Corona-Risiko wie Deutschland ohne Auflagen möglich ist - das ändert sich nun. © dpa

Prag. Aus Sorge vor der Delta-Variante des Coronavirus führt Tschechien von Freitag an eine Testpflicht für Einreisende und Reiserückkehrer ein. Das ging am Montag aus einer neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums in Prag hervor.

Wer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt, muss ein negatives Antigen-Testergebnis dabei haben, das nicht älter als 48 Stunden ist, oder ein PCR-Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden ist. Zudem muss vorab ein Online-Meldeformular ausgefüllt werden. Wer seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft ist, braucht keinen Test.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der sogenannte kleine Grenzverkehr innerhalb von 24 Stunden, zum Beispiel zum Einkaufen, bleibt ohne Auflagen möglich. Für viele andere Herkunftsstaaten gelten teils deutlich strengere Regeln. So müssen Reiserückkehrer aus Spanien in Quarantäne, aus der sie sich erst am fünften Tag mit einem negativen PCR-Test befreien können. Tschechien schließt seine Grenzen ganz für Touristen aus Russland, Südafrika, Tunesien und einer Reihe weiterer Staaten.

Corona-Zahlen gehen wieder nach oben

Weiterführende Artikel

Umfrage: Mehrheit für Ende kostenloser Corona-Tests

Umfrage: Mehrheit für Ende kostenloser Corona-Tests

Zustimmung für geplantes Ende der kostenlosen Tests, 70 Neuinfektionen in Sachsen, Andrang beim "Bratwurst-Impfen" - unser Newsblog.

Tschechien: Beamter bürgert Gesundheitsminster aus

Tschechien: Beamter bürgert Gesundheitsminster aus

Adam Vojtěch hat es schon allein wegen der Corona-Pandemie nicht leicht. Jetzt verlor er fast seinen Wohnsitz in Südböhmen, weil man sich dort "schämt".

Was hinter Tschechiens Einreiseregeln steckt

Was hinter Tschechiens Einreiseregeln steckt

Aus Sorge vor der Delta-Variante verschärft Tschechien die Einreiseregeln. Fehler des letzten Sommers will man in Sachsens Nachbarland unbedingt vermeiden.

Tschechien: Was wird mit dem kleinen Grenzverkehr?

Tschechien: Was wird mit dem kleinen Grenzverkehr?

Tschechien verschärft ab dem 9. Juli wieder die Einreiseregeln. Das sorgt offenbar für Verwirrung. Besonders Urlauber sollten aufpassen.

Die zuerst in Indien entdeckte Delta-Variante gilt als besonders ansteckend. Die Corona-Infektionslage in Tschechien hat sich zwar sehr gebessert, aber zuletzt gingen die Zahlen bei Neuinfektionen wieder nach oben. Innerhalb von sieben Tagen steckten sich nach aktuellen Zahlen neun Menschen je 100 000 Einwohner mit dem Virus an. Seit Beginn der Pandemie sind in dem EU-Mitgliedstaat mit knapp 10,7 Millionen Einwohnern mehr als 30.300 Menschen mit oder an einer Corona-Infektion gestorben. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt