merken
PLUS Zittau

Was Böhmens Schlösser 2021 anbieten

Nach langer Schließzeit sind die einstigen Adelssitze in Tschechien wieder geöffnet. Sie warten mit einigen Neuheiten auf.

Schloss und Burg Wallenstein in Böhmen lockt jedes Jahr rund 70.000 Besucher an.
Schloss und Burg Wallenstein in Böhmen lockt jedes Jahr rund 70.000 Besucher an. © Stadt Turnov

Auch wenn Tschechien längere Reisen für Deutsche und andere Ausländer gerade wieder etwas erschwert hat, sind Tagesausflüge derzeit noch unkompliziert möglich. Als Ziele bieten sich die Schlösser und Burgen in Böhmen an. Was die in diesem Jahr bieten, zeigt der Überblick.

Burg Grabštějn zeigt neue archäologische Fundstücke

Die Mitarbeiter der Burg Grabštìjn (Grafenstein) präsentieren Fundstücke, die bei den archäologischen Untersuchungen im Zuge der Sanierungsarbeiten entdeckt wurden. In der neuen Ausstellung sind Dinge zu sehen, die das einstige Alltagsleben und die Tafelgewohnheiten auf dem Adelssitz veranschaulichen. Gezeigt werden zudem Teile von Kachelöfen, aber auch Zeugnisse der militärischen Vergangenheit der Burg. „Darunter befinden sich Unikate wie Rauchpfeifen aus Ton oder eine Metallkapsel zur Aufbewahrung von Münzen“, sagt Alžbìta Sakaøová, die Sprecherin des Kreisamtes für Denkmalschutz in Liberec (Reichenberg). In der Schau geht es auch um die Baugeschichte der Burg und die Geschichte der Herstellung von Keramikgefäßen.

Seit den 1990er Jahren laufen Bauarbeiten auf der Burg aus dem 13. Jahrhundert, die im 16. Jahrhundert zum Renaissanceschloss umgebaut wurde. Dabei seien viele Eingriffe unter der Erdoberfläche nötig, die mit archäologischen Untersuchungen verknüpft werden und Funde zutage bringen. „Der älteste stammt aus dem Mittelalter“, berichtet Sakaøová. Die Archäologie-Ausstellung ist beim Rundgang 1 zusammen mit der Kapelle zu entdecken. „Aufgrund der laufenden Rekonstruktion ist der obere kleine Innenhof derzeit leider nicht zugänglich“, sagt Sakaøová.

24. bis 25. Juli, Führungen im Veterinärmuseum; 31. Juli, „Nacht im Schloss“; 7. bis 8. August, Handwerkerjahrmarkt; 28. August, Nächtliche Führungen

Schloss Sychrov zeigt Wohnräume des Fürsten Rohan

Schloss Sychrov, ursprünglich ein ebenerdiges Barockgebäude aus dem Jahr 1690, erstand Fürst Rohan um 1820. Es bietet gegenwärtig zwei Besucherrundgänge an. „Neu kann man hier die restaurierten Wohnräume von Artur Rohan und seiner Gemahlin Gabriela bewundern, die Ausstellung wurde um einige Gegenstände aus dem Depot ergänzt“, erklärt der Direktor Miloš Kadlec.

Konzertzyklus „Viva la liberta“: 22. Juli, Popmusik-Livekonzert; 23. Juli, Musical „Die drei Musketiere“; 24. Juli, Musical „Robinson Crusoe“; 25. Juli, Musical „Dracula“; 31. Juli, „Eine Nacht im Burgschloss“; 3. August, Konzert von Arakain und Lucie Bílá; 20. bis 21. August, „Schottische Spiele“, ab 11 Uhr

Böhmisches Paradies mit Schloss Hrubý Rohozec und Burg Wallenstein

Schloss Hrubý Rohozec in Turnov (Großrohosetz bei Turnau), umgeben von einem kleinen englischen Park, bietet Besuchern die Besichtigung von mehr als 30 Prachtzimmern, die einst als Wohn- und Repräsentationsräume des französischen Adelsgeschlechtes derer Desfour Walderode dienten. Das Böhmische Paradies bietet seinen Besuchern aber noch mehr Historisches sowie die Verbindung von Naturschönheiten und vielen Denkmälern, Burgen, Schlössern, die sich auf kleinem Gebiet befinden. So lässt sich ein Ausflug in die Felsenstadt Hrubá Skála gut mit dem Besuch von Valdštejn (Wallenstein) kombinieren. Zurzeit ist die Burg Wallenstein, die jährlich mehr als 70.000 Gäste besuchen, im Besitz der Stadt Turnov.

Schloss Frýdlant bietet Glas und Porzellan sowie restaurierte Bilder

Burg und Schloss Frýdlant (Friedland) hat eine breite Sammlung von Glas und Porzellan zu bieten. Außerdem sind dort zahlreiche Waffen zu sehen, und zwar von der Hussitenzeit bis zum 19. Jahrhundert. In der Bildergalerie sind die neu restaurierten Gemälde ehemaliger Besitzer der Friedlander Ländereien zu sehen. Der Öffentlichkeit wurde die Burg ab 1801 zugänglich gemacht, womit sie das älteste mitteleuropäische Burgmuseum ist. Der 220. Geburtstag dieser „Öffnung“ wird dieses Jahr mit Musik gefeiert (siehe Kasten).

31. Juli, 20 Uhr, „Nacht in der Burg“; 25. September, Konzert zu 220 Jahren Burgmuseum, 150 Kronen.

Schloss Doksy mit neuem Rundgang zur Geschichte

Schloss Doksy, das dank umfassender Sanierungsarbeiten wieder zum Leben erwacht, bietet einen neuen Rundgang mit Fakten zur Geschichte und den bedeutendsten Schlossherren – der Adelsfamilie Wallenstein. Besucher können Familienbilder, persönliche Gegenstände und eine Waffensammlung besichtigen. Im Schloss finden die Gäste das neue Informationszentrum, eine Bibliothek, die Städtische Galerie und das Museum des tschechischen Kinder-Comics Ètyølístek („Vierblättriges Kleeblatt“). Über den Sommer läuft eine Lego-Ausstellung – mit Schloss Doksy aus Lego-Steinen.

Schloss Lemberk mit Kassettendecke und „Schwarzküche“

Auf Schloss Lemberk (Lämberg) bei Jablonné v Podještìdí (Deutschgabel), das auf einer Anhöhe des Lausitzer Gebirges liegt, gibt es unter anderem den „Saal der Sagen“ mit einer Kassettendecke aus dem Jahr 1610 und Stilmöbeln aus mehreren historischen Epochen. Sehenswert ist auch ein Gobelin französischer Herkunft aus dem Jahr 1750. Ebenso interessant ist die ursprüngliche Stube der Heiligen Zdislava und die „Schwarzküche“, wo es auch um Konfekt geht. Die ursprünglich gotische Burg aus dem 13. Jahrhundert ließ der Gemahl der Heiligen Zdislava Mitte des 16. Jahrhundert in ein Renaissanceschloss umbauen. Zwischen 1660 und 1680 wurde das Schloss in ein frühbarockes Gebäude umgestaltet.

17. bis 18. Juli, das nahe Lustschloss Breda mit Garten ist geöffnet; 10. bis 15. August, der mittelalterliche Turm ist geöffnet; 12. August, Revue-Kabarett mit tschechischen Liedern; 21./22. August, Lustschloss Breda mit Garten ist geöffnet

1 / 6
Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau