SZ + Zittau
Merken

Links- und Rechtspopulisten stärker bei Wahl in tschechischer Grenzregion

Sieger der Kommunalwahlen am Wochenende sind in Hradek, Varnsdorf und anderen Grenzgemeinden Wählervereinigungen. Sie holen über 60 Prozent der Stimmen.

Von Petra Laurin
 2 Min.
Teilen
Folgen
Zittaus OB Thomas Zenker (2. von links) hat Hradeks Bürgermeister Josef Horinka (rechts) - hier bei einem Zittauer Stadtfest - gleich nach dem Wahlsieg gratuliert.
Zittaus OB Thomas Zenker (2. von links) hat Hradeks Bürgermeister Josef Horinka (rechts) - hier bei einem Zittauer Stadtfest - gleich nach dem Wahlsieg gratuliert. © Matthias Weber (Archiv)

Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) hat dem Hradeker (Grottauer) Bürgermeister Josef Horinka gleich nach der Wahl gratuliert. In der Grenzstadt war das Ergebnis der Kommunalwahlen am Wochenende sofort klar. Es gab dort nur eine Kandidatenliste von der Bewegung "Bürgermeister für die Region Liberec" (Starostové pro Liberecký kraj) und den unabhängigen Kandidaten von "Hrádek braucht Veränderungen" (Hrádek potřebuje změny!).

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!