Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Zittau
Merken

Schlachtengetümmel nach langer Pause

Das tschechische Frýdlant lädt nach einer mehrjährigen Corona-Pause ein zum Wallenstein-Festspiel. Auch der Herzog wird erwartet.

Von Petra Laurin
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bei den Wallenstein-Festspielen im tschechischen Frýdlant wird eine historische Schlacht aus dem Dreißigjährigen Krieg nachgestellt. Das lockt erfahrungsgemäß viele Besucher an.
Bei den Wallenstein-Festspielen im tschechischen Frýdlant wird eine historische Schlacht aus dem Dreißigjährigen Krieg nachgestellt. Das lockt erfahrungsgemäß viele Besucher an. © Archiv Mesto Frydlant

Vier Jahre ohne ihn, den berühmt-berüchtigten, den Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein, allgemein als Wallenstein bekannt. Vor allem wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen konnte man im tschechischen Frýdlant (Friedland) nicht zu den traditionellen Wallenstein-Festspielen einladen. Sie finden üblicherweise am dritten Maiwochenende statt. Und nun ist es wieder so weit – vom 19. bis 21. Mai 2023 – bittet der Herzog von Friedland und Sagan, der böhmische Feldherr und Politiker, in die Kleinstadt. Die Verantwortlichen dort planen und werkeln eifrig.
„Diesmal haben wir mehrere Neuheiten vorbereitet. Am Freitag finden Konzerte statt, Samstag und Sonntag stehen dann im Zeichen der Geschichte“, kündigt Frýdlants Bürgermeister Dan Ramzer an. Das Stadtmuseum „Špitálek“ zur Historie des Ortes werde verstärkt in die Feierlichkeiten einbezogen. „Bisher wurden dort nur Ausstellungen mit Arbeiten von Kindern gezeigt. Dieses Jahr wird der Museumsgarten in eine Alchemisten- und Handwerkerwerkstatt umgewandelt. Sie wird am Sonnabend, von 14 bis 20 Uhr, und am Sonntag, von 9 bis 18 Uhr, geöffnet sein“, ergänzt Iva Beranová, Leiterin der Abteilung für Kultur und Tourismus beim Stadtamt Frýdlant.

Ihre Angebote werden geladen...