merken

Tschechischer Dieb muss vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann räuberischen Diebstahl in mehreren Fällen vor. Dabei soll er auch ziemlich rabiat gegen Angestellte vorgegangen sein.

© dpa

Löbau/Oberland. Ein 29-jähriger Mann aus dem nordböhmischen Ceska Lipa (Böhmisch Leipa) muss sich am kommenden Donnerstag vor der Großen Strafkammer des Landgerichts in Bautzen verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft Michal K. vor, gemeinsam mit seiner Freundin mehrere Ladendiebstähle in Löbau, Neugersdorf und Bautzen begangen und dabei Waren im Wert von fast 1 000 Euro gestohlen zu haben. Dabei soll das Pärchen auch ziemlich rabiat vorgegangen sein. In Neugersdorf soll der Angeklagte eine Angestellte geschlagen haben, als sie sich dem Pärchen in den Weg stellen wollte, in Bautzen soll er einen Angestellten mit einer Einwegspritze bedroht haben, als dieser ihn angesprochen hatte.

Michal K. ist für die Ermittler kein unbeschriebenes Blatt. In Tschechien ist er bereits achtmal wegen ähnlicher Delikte vorbestraft. In Deutschland ist er im vergangenen Jahr ebenfalls wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Zurzeit sitzt der 29-Jährige in Untersuchungshaft und muss auch weiter mit einer Haftstrafe rechnen. Gegen seine Lebensgefährtin werde gesondert ermittelt, teilt Landgerichtssprecher Reinhard Schade mit. (SZ/ju)

Anzeige
Sommerfreude im NeißePark
Sommerfreude im NeißePark

Endlich Sommer, endlich Zeit zum Shoppen und dabei tolle Preise gewinnen! Nutzen Sie Ihre Chance und machen Sie beim NeißePark-Gewinnspiel mit.

Öffentliche Verhandlung am 5. Oktober, 9 Uhr, im Saal 222 des Landgerichts Bautzen, Lessingstraße 7.