merken

Tschetschene als Schleuser verhaftet

Der an der Autobahnanschlussstelle Görlitz festgenommene russische Staatsbürger hatte Drogen und zwei Syrer in seinem Volkswagen versteckt.

Von Peter Chemnitz

Bundespolizisten haben am Donnerstagmorgen an der Autobahnanschlussstelle Görlitz einen 42 Jahre alten russischen Staatsangehörigen tschetschenischer Volkszugehörigkeit festgenommen. Eine Streife war auf der Autobahn bei Ludwigsdorf auf den österreichischen Pkw aufmerksam geworden. Die Beamten entdeckten auf der hinteren Sitzbank des VW Bora zwei syrische Staatsangehörige ohne Dokumente. Die 23 und 25 Jahre alten Männer sagten aus, der Festgenommene habe sie in Wien mitgenommen. Gegen die Zahlung eines Entgeltes in Höhe von 1 000 Euro war ihnen versprochen worden, sie nach Deutschland zu bringen. Inzwischen wurden die beiden Syrer an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übergeben.

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Außerdem stellte sich bei einem Schnelltest heraus, dass der Autofahrer Rauschmittel genommen hatte. In seinem Auto wurden 3,8 Gramm Cannabis im Fahrzeug gefunden und sichergestellt. Dem in Österreich lebenden Tschetschenen wird zudem vorgeworfen, am 21. November 2014 vier Syrer, die ebenfalls keine Dokumente besaßen, gegen Geld bei der Einreise nach Bayern geholfen zu haben. Gegen den Mann wurde Haftbefehl erlassen. (SZ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special