Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

TSV Graupa ist Verein des Jahres

3.000 Euro bekommen die Sportler von der Sparkasse. Auch andere Ehrenamtliche können sich freuen.

Von Domokos Szabó
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Vorsitzende vom TSV-Graupa Peter Kraetsch und Sandra Bretschneider, Abteilungsleiterin Turnen, freuen sich über den ersten Platz.
Der Vorsitzende vom TSV-Graupa Peter Kraetsch und Sandra Bretschneider, Abteilungsleiterin Turnen, freuen sich über den ersten Platz. © Foto: Norbert Millauer

Sportlich ist den Tischtennisdamen des TSV Graupa erst vor wenigen Tagen ein Coup gelungen. Nicht zuletzt dank der guten Nachwuchsarbeit sind die Pirnaer in die Sachsenliga aufgestiegen. Jetzt wurden die Ehrenamtlichen auch noch von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden als Verein des Jahres 2018 geehrt. Zusammen mit dem Medienpartner Sächsische Zeitung vergab die Regionalbank am Donnerstagabend die begehrte Auszeichnung in vier Kategorien: Kultur, Sport, Soziales und Crowdfunding. 200 Vereine hatten sich um den Titel beworben – und um die insgesamt 26.000 Euro Preisgeld. In der Kategorie Sport landete der TSV Graupa auf Platz eins und bekam bei der Auszeichnungsveranstaltung auf Schloss Sonnenstein 3.000 Euro, gefolgt von der SG Oßling/Skaska (bei Kamenz, 2.000 Euro) und der SG Schönfeld (Dresden, 1.000 Euro), die mit ihrer Pferdeabteilung ins Rennen ging. Sparkassenvorstand Ulrich Franzen würdigte die Ehrenamtlichen: „Es erfordert Mut, Kraft und Entschlossenheit und – seien wir ehrlich – auch ein wenig Selbstlosigkeit, sich für einen guten Zweck einzusetzen.“

Aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind noch drei weitere Vereine geehrt worden. So landete der Verein Waldkinder Pirna in der Kategorie Soziales auf Platz 2 und bekam 2.000 Euro. Ziel des Vereins ist die Etablierung eines Waldkindergartens in der Elbestadt. Der soll im Spätsommer eröffnen. Über Platz 3 in der Sparte Kultur und 1.000 Euro konnte sich der Kunst- und Kulturverein Robert Schumann Kreischa freuen. Der Verein ist Initiator des alle zwei Jahre stattfindenden Festivals Schumanniade Kreischa.

Zu guter Letzt gehört der Sportverein Zinnwald zu den Prämierten. Als in Zinnwald-Georgenfeld eine neue Hüpfburg für die jährlichen Feste gebraucht wurde, gingen Vereinsleute ins Internet und starteten auf dem Crowdfunding-Portal der Sparkasse 99Funken.de eine Spendensammlung. 3.500 Euro sollten so zusammenkommen, am Ende sind es sogar gut 3.900 Euro geworden. Für dieses Engagement bekamen die Zinnwalder eine dritte Platzierung in der Kategorie 99 Funken und 1.000 Euro.

Neben den Jury-Stimmen zählte auch das Ergebnis eines Publikumsvotings. Als besonders beliebter Verein konnte die SG Schönfeld fast 1.300 der 5.700 abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Das brachte der SG zusätzlich 2.000 Euro ein.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.