merken
Deutschland & Welt

Festnahme wegen Badevideo in Milchfabrik

Baden in Milch soll ja bekanntlich schön machen. Für zwei Männer in der Türkei endete ihr Milchbad jedoch mit einer Festnahme.

Auf Social Media kursiert ein Video in dem ein Mann in Milch badet. Dieses hat für ihn Konseqenzen.
Auf Social Media kursiert ein Video in dem ein Mann in Milch badet. Dieses hat für ihn Konseqenzen. © SZ

Istanbul. Ein mutmaßliches Bad in einer Wanne voller Milch ist zwei Männern in der Türkei zum Verhängnis geworden. Beide seien festgenommen worden, nachdem sie ein in einer Milchfabrik in Konya gedrehtes Video über Social Media verbreitet hatten, berichtete das Onlineportal Gazete Duvar am Freitag.

Das Video zeigt einen der beiden, wie er oben ohne in einer Wanne neben Milchtanks sitzt und sich eine weiße Flüssigkeit über den Kopf gießt. Der andere Festgenommene habe das Video aufgenommen. Die Firma musste nach Erscheinen des Videos schließen, hieß es. In den sozialen Medien löste das Video nicht nur Spott aus, sondern auch Ekel und die Sorge, der Mann könne in Milch baden, die später tatsächlich verkauft werde.

Anzeige
Ich und mein Haus im Alter
Ich und mein Haus im Alter

Wer Wohneigentum besitzt, kann mit klugen Entscheidungen seinen Lebensabend entspannter gestalten. Hier geben Immobilien-Experten Auskunft:

Beide Männer hätten die Aktion noch zu verteidigen versucht und gesagt, bei der weißen Badeflüssigkeit handele es sich nicht um Milch, sondern um Waschmittel. Auch der Chef der Firma habe bestritten, dass es sich um echte Milch gehandelt habe. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt