merken

Weißwasser

Turmfest mit Musik

Schwerer Berg am Rand des Tagebaus Nochten

© Foto: Joachim Rehle

Nochten. Mit der Waldeisenbahn Muskau ging es am Wochenende zum Turmfest am Schweren Berg an den Rand des Tagebaus Nochten. Mit der Tonbahn gab es mehrere Sonderfahrten, auf denen drei Dampfloks unterwegs waren. Am Schweren Berg sorgten das Orchester „Lausitzer Braunkohle“ (hier Jörn Teichert mit seiner Tuba) und „Los Testamentos“ für Unterhaltung. Mit einer kulinarischen Überraschung wartete Michaela Weigang vom Turmcafé auf: „Turmstriezel“ – gebackener Hefeteig, mit Zucker und Zimt bestrichen und mit Puddingcreme und Kirschen oder Fetacreme und Salat gefüllt. Die kamen gut an. (red)

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.