merken

Turmkapsel wird geöffnet

Durch die Kirchensanierung in Goldbach gibt es nun einen besonderen Einblick.

© Steffen Unger

Goldbach. Der Turm der Goldbacher Marienkirche ist eingerüstet, weil er saniert wird. Gelegenheit, einen Blick in die Turmkapsel zu werfen. Das soll am Sonntag, dem 11. November, nach dem Gottesdienst geschehen. „Wir sind gespannt, welche Dokumente und anderen Gegenstände sie enthält – und vor allem aus welcher Zeit“, sagt Pfarrer Joachim Rasch.

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurde die Turmbekrönung im Oktober abgenommen. Es ist üblich, dass in der Turmkugel von Kirchtürmen eine Kapsel mit Dokumenten, Geldstücken und eventuell anderen Gegenständen aufbewahrt wird, mit denen an die Bau- und Sanierungsarbeiten erinnert wird. Der Gottesdienst beginnt 10.30 Uhr. (SZ)