merken

Turmsanierung beginnt

Nur noch am Wochenende ist der Rundblick vom Weifberg in Hinterhermsdorf möglich. Danach wird auf dem Gelände gebaut.

© Dirk Zschiedrich

Hinterhermsdorf. Den hölzernen Bohlen auf dem Weifbergturm sieht man das Alter an. 2001 wurde die Aussichtsplattform auf dem Hausberg der Hinterhermsdorfer errichtet. Doch nun muss dort dringend gebaut werden. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens, welches die Stadt Sebnitz in Auftrag gegeben hatte. Ab Montag wird nun auf dem Areal gebaut. Deshalb haben Besucher an diesem Wochenende die letzte Gelegenheit, den Rundumblick vom Turm zu genießen. Während der Bauarbeiten vom 4. Juni bis zum 31. August bleibt der Turm für Besucher gesperrt. Somit ist auch in den Sommerferien kein Aufstieg möglich. Die Sanierungsexperten werden zum Beispiel die morschen Holzbauteile durch neue ersetzen. Außerdem sollen die horizontalen Konstruktionshölzer mit Blech verblendet werden. Das soll sie vor Witterungseinflüssen schützen. Außerdem werden die hölzernen Riffelbohlen entfernt. Sie werden gegen witterungsbeständige glasfaserverstärkte Kunststofftrittbohlen ausgetauscht. Zum Schluss erhält der Turm einen kompletten Holzschutzanstrich. Um in den Genuss von Zuschüssen zu kommen, musste die Stadt Sebnitz auch den untereren Bereich mit planen und aufwerten lassen. Im Zuge der Bauarbeiten wird die Fläche zum Rastplatz umgestaltet und zwei Pavillons errichtet. Für Kinder wird es künftig ein Spielgerät geben und innerhalb des Turmes einen Erlebnispfad. Auf der Aussichtsplattform werden witterungsbeständige Orientierungstafeln angebracht. Das ganze Vorhaben kostet knapp 358 000 Euro. Der Freistaat gibt rund 304 000 Euro dazu. (SZ/aw)

Anzeige
Verkaufstalente vor!
Verkaufstalente vor!

HOLDER aus Dresden sucht ab sofort Mitarbeiter im Telefon- und Innendienstvertrieb (m/w/d).