merken

Dippoldiswalde

Über 20 Auto- und Radfahrer kontrolliert

Bei der Überprüfung in Altenberg wurden Mängel festgestellt. Aber auch wer alles richtig macht, sollte nicht nur darauf vertrauen, rät die Polizei.

© Symbolbild: dpa

Die Polizei nahm innerhalb der Verkehrssicherheitskampagne „Respekt durch Rücksicht“ am Montag Auto- und Radfahrer ins Visier, unter anderem in Altenberg, Riesa und Großenhain. Die Beamten des Revieres Dippoldiswalde überprüften in der Bergstadt 21 Auto- und Radfahrer. Dabei stellten sie acht Verstöße fest.

Wie die Polizei weiter informiert, wurden am Montag im Gebiet der Polizeidirektion Dresden, das die Landkreise Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie die Landeshauptstadt umfasst, sieben Verkehrsunfälle mit Radfahrern registriert. Dabei verletzten sich sechs der Radfahrer. Die Polizei verweist in dem Zusammenhang Kraftfahrer darauf, bei jedem Abbiegen oder Spurwechsel den Schulterblick zu nutzen. Auch auf einem Fußweg können Radfahrer ihren Weg kreuzen. Radfahrer, die auf Rad- oder Fußwegen fahren, sollten sich bewusst machen, dass sie schlecht durch Autofahrer wahrgenommen werden. (SZ)

Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde