merken

Bischofswerda

Über 200 Teilnehmer an Bürgerbefragung

Neukircher konnten jetzt erzählen, was ihnen in ihrer Gemeinde gefällt - und wo es noch Probleme gibt.

In Neukirch gab es zum zweiten Mal eine Bürgerbefragung.
In Neukirch gab es zum zweiten Mal eine Bürgerbefragung. © Steffen Unger

Neukirch. Zum zweiten Mal konnten Neukircher Bürger im Herbst sagen, was sie in ihrer Gemeinde gut finden und welche Wünsche sie haben. 205 Einwohner der Oberlandgemeinde nutzten diese Möglichkeit und beteiligten sich an der 2. Neukircher Meinungsumfrage. Etwa jeder Zweite stimmte online ab. Erstmals wurde die Befragung in Regie des Jugendbeirates durchgeführt. Gefragt wurde unter anderem nach der Zufriedenheit mit der Arbeit von Gemeinderat, -verwaltung und Bürgermeister sowie nach der Lebensqualität im Ort – von der Ausstattung der Schulen bis zum öffentlichen Nahverkehr.

Anzeige
Yoga unterm Weihnachtsbaum

Auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk kommt meist Stress auf? Warum nicht einfach ein bisschen Zeit zum Relaxen unter den Baum legen?

Neukirch ist weit und breit die einzige Gemeinde, die eine solche Bürgerbefragung durchführt. Erste Ergebnisse wurden bereits im Rahmen des kürzlichen Neukircher Filmfestivals bekannt gegeben. Eine umfassendere Auswertung ist noch im Gemeinderat geplant, möglicherweise auf der Sitzung im Dezember, sagte Bürgermeister Jens Zeiler. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.