merken

Kamenz

Über 4.000 Klicks für „Verein des Jahres“

Die Prämierten für 2019 stehen bereits fest. Nun entscheidet das Publikum per Internetvoting, welcher Verein seinen Gewinn noch steigern kann.

Jede Klick zählt beim Preis um den Verein des Jahres.
Jede Klick zählt beim Preis um den Verein des Jahres. © dpa/Jens Schierenbeck

Dresden/Kamenz. Gewonnen haben sie bereits, nun geht es um den Publikumspreis: Vor wenigen Tagen wurden die zwölf „Vereine des Jahres 2019“ bekannt gegeben. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden würdigt damit Jahr für Jahr gemeinsam mit der Sächsischen Zeitung als Medienpartner verdiente Ehrenamtliche. Insgesamt 24.000 Euro werden an die zwölf Prämierten verteilt. Ein Verein hat zudem die Chance, sein Preisgeld noch zu steigern. Wer das ist, entscheidet keine Fachjury, sondern das Publikum. Seit dem 1. Februar läuft das Online-Publikumsvoting. Der Verein, der bis einschließlich 16. Februar die meisten Klicks sammelt, erhält zu seinem Gewinn noch einmal 2.000 Euro zusätzlich.

Um den Publikumspreis in der Kategorie Sport kämpfen: Ortsgruppe Heidenau der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft; SV Biela Cunnersdorf; KiDDs Kindersportverein Dresden.

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

In der Kategorie Kultur treten an: Studentenclub Bärenzwinger Dresden; Schauanlage Neumannmühle (Sächsische Schweiz); Orchester Lausitzer Braunkohle.

In der Kategorie Soziales sind das: Naturschutzstation Osterzgebirge; Jetzt entscheide ich (Dresden) - Hilfe für Menschen mit Unterstützungsbedarf; United Clubs for Kulow.

In der Kategorie Crowdfunding gehen an den Start: Christopher Street Day Pirna; Kleines Bienenmuseum Oberlichtenau; Turn Team Klotzsche.

Nach genau einer Woche seien über 4.000 Stimmen abgegeben worden, teilt Sparkassen-Sprecher Andreas Rieger mit. Dieses Jahr scheine sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen abzuzeichnen. Denn die ersten drei Vereine seien nur drei bzw. 21 Stimmen voneinander getrennt. Um zum Favoriten aufzuschließen, benötigen die Plätze vier, fünf und sechs dagegen mindestens 100 Stimmen. Laut Andreas Rieger wäre das aber bis 16. Februar zu schaffen. Spitzenreiter ist derzeit ein Sportverein, gefolgt von einem Sozialprojekt. „Unter den derzeit ersten sechs Plätzen sind drei aus Dresden und drei aus den Landkreisen.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.