merken
Zittau

Über 47.000 Euro gewonnen? Von wegen!

Betrüger haben einen Großschönauer einen Preis versprochen - gegen Gutscheine. In Olbersdorf verschwand ein Anhänger, in Zittau Bargeld und Schmuck.

Symbolbild
Symbolbild © Julian Stratenschulte/dpa

Betrüger haben am Donnerstagvormittag versucht, einen 63-Jährigen aus Großschönau um einige Hundert Euro zu erleichtern. Mehrere unbekannte Personen riefen den Mann nacheinander an und berichteten von einem scheinbaren Gewinn von über 47.000 Euro. Das Geld sollte eine Notarin mit einem Sicherheitsdienst persönlich überbringen. "Allerdings war dafür angeblich die Aushändigung von Gutscheinkarten eines Versandhändlers notwendig", berichtet die Polizei. "Die angekündigte Übergabe des Gewinns zögerten die Betrüger immer weiter hinaus, um schließlich am Telefon die Gutschein-Nummern abzufragen." Daraufhin beendete der Angerufene das Gespräch. Ein Schaden trat nicht ein. 

Bereits zwischen 0 und 6 Uhr haben Unbekannte einen Anhänger aus einer Halle eines Firmengeländes am Oberen Viebig in Olbersdorf gestohlen. Dessen ursprünglicher Kaufpreis betrug 5.000 Euro. Sachschaden von 50 Euro entstand am Tor, das die Täter zum Diebstahl gewaltsam öffneten, wie die Polizei berichtet.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Zwischen 11 und 12 Uhr drangen Einbrecher in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Baderstraße in Zittau ein. Sie durchsuchten alle Räume, brachen eine Geldkassette auf. Sie verschwanden offenbar mit Bargeld und Münzen im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Sachschaden von etwa 300 Euro entstand. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau