merken

Bautzen

Über 90 Firmen bei Maschinenbautagen

In Bautzen treffen sich Unternehmen, um über das Thema Industrie 4.0 zu diskutieren.

Philipp Wronski, Industriedesigner bei Bombardier Transportation Bautzen, präsentierte im Rahmen von Industrie 4.0 Virtual Reality-Technik.  Mit diesem Thema beschäftigen sich auch die Maschinenbautage.
Philipp Wronski, Industriedesigner bei Bombardier Transportation Bautzen, präsentierte im Rahmen von Industrie 4.0 Virtual Reality-Technik. Mit diesem Thema beschäftigen sich auch die Maschinenbautage. © Robert Michalk

Bautzen. Mehr als 90 Firmen aus Deutschland und Polen treffen sich an diesem Mittwoch und Donnerstag im Technologie- und Gründerzentrum Bautzen zu den diesjährigen Ostsächsischen Maschinenbautagen. Schwerpunkt ist der Veranstaltung das Thema Industrie 4.0. Die Unternehmen kommen unter anderem aus dem Leichtbau im Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt sowie der Bahnindustrie.

Anzeige
Gut sortiert ist halb recycelt

Die Welt hat ein Müllproblem. An der TU Dresden lernen junge Menschen, wie die Lösungen dafür aussehen. Doch am Teebeutel scheiden sich die Geister.

Eine Kooperationsbörse und eine Ausstellung umrahmen die Maschinenbautage, die in diesem Jahr zum neunten Mal stattfinden. Zur ganztägigen Ausstellung am Mittwoch ist außer Fachpublikum auch die interessierte Öffentlichkeit eingeladen. Eine Exkursion am Donnerstag führt die Teilnehmer in ein Industrie-4.0-Testlabor der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden und zu einem Unternehmen in Dippoldiswalde, das kürzlich seine Fertigung digitalisiert hat. (SZ/tbe)