merken

Pirna

Überflutung in Rathmannsdorf

Nächste Woche gibt es einen Termin mit einem Ministeriumsvertreter, um eine Lösung für das Überschwemmungs-Problem bei Unwettern zu finden.

© Symbolfoto: Marko Förster

Während eines Unwetters am vergangenen Sonnabend ist in Rathmannsdorf eine Schlammlawine niedergegangen. Unter anderem musste die Unterführung am Penny Markt wegen der Überflutung für etwa drei Stunden gesperrt werden, wie Bad Schandaus Bürgermeister Thomas Kunack (WV Tourismus) im Stadtrat informierte. Die Feuerwehr war im Einsatz, es bildete sich ein Stau.

Auch ein nahegelegenes Privatgrundstück war zum wiederholten Male betroffen. Der Starkregen war oberhalb des Ortes niedergegangen und hatte Erdmassen von einem Feld herunter gespült. Neben einer bereits bekannten Problemstelle habe sich ein zweiter Bereich herauskristallisiert, an dem das Wasser unkontrolliert abfließt, erklärte Kunack. Zügiges Handeln sei erforderlich, die Kommunen Rathmannsdorf und Bad Schandau könnten das Problem aber allein nicht lösen. 

Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden
Rundum versorgt im ELBEPARK Dresden

Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und Tierfachgeschäfte haben für Sie weiterhin geöffnet. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

In der kommenden Woche soll es deshalb einen Termin mit Ministeriumsvertreter geben, kündigte Kunack an. Die Problematik hängt mit dem Arbeiterweg in Rathmannsdorf zusammen. Der ist nach einem Hochwasserschaden schon seit Längerem nicht mehr durchgängig begehbar. Ein darunterliegendes Privatgrundstück wurde erstmals 2010 verwüstet, seitdem immer wieder. 

Eine einst geplante Hochwasserschutzmaßnahme, die das Wasser bereits auf der Höhe sammeln sollte, kam nie zustande. (SZ/dis)

Mehr zum Thema Pirna