SZ + Döbeln
Merken

Waldheim sendet Feuerwehrausrüstung in die Ukraine

Mittelsächsische Vereine wollen im Ukraine-Krieg helfen. So schickt unter anderem die Waldheimer Feuerwehr Helme, Schläuche und Einsatzkleidung ins Kriegsgebiet. Auch andere helfen.

Von Elke Braun
 4 Min.
Teilen
Folgen
Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst, Gerätewart Udo Geißler und Ordnungsamtsleiter Stefan Dege (v.l.) vor einem Transporter mit Spendengütern für die Ukraine.
Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst, Gerätewart Udo Geißler und Ordnungsamtsleiter Stefan Dege (v.l.) vor einem Transporter mit Spendengütern für die Ukraine. © Dietmar Thomas

Waldheim/Leisnig. Auch wenn für den Laien die Feuerwehrkleidung noch gut aussieht, nach den deutschen Normen ist sie es nicht mehr. „Wir mussten vieles aussortieren, weil es nach den Tüv-Normen nicht mehr verwendet werden darf“, sagt Stefan Dege, Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Waldheim.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln