SZ + Freital
Merken

Hohe Energiepreise treffen Firmen in SOE stärker als Russland-Sanktionen

Nur noch wenige Unternehmen aus dem Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge liefern Waren nach Russland, noch weniger kaufen dort ein. Im Edelstahlwerk in Freital hat man auch noch etwas anderes im Blick.

Von Mareike Huisinga & Gunnar Klehm
 6 Min.
Teilen
Folgen
Solide Lagerwirtschaft bei der BGH Edelstahlwerke Freital. Geschäftsführer Sönke Winterhager navigiert durch wirtschaftliche Wellen.
Solide Lagerwirtschaft bei der BGH Edelstahlwerke Freital. Geschäftsführer Sönke Winterhager navigiert durch wirtschaftliche Wellen. © Karl-Ludwig Oberthür

Sönke Winterhager läuft durch das Lager im Edelstahlwerk Freital und freut sich, dass sein Unternehmen gut vorgesorgt hat. Mannshoch sind die Edelstahlrohlinge verschiedenster Zusammensetzung und Durchmesser aufgeschichtet. An den meisten hängt schon der Lieferschein. Wer nur kurzfristig plant, hat jetzt ein Problem. "Seit Beginn des Ukraine-Kriegs ist beispielsweise der Preis für Nickel an den Rohstoff-Börsen innerhalb weniger Tage auf das Doppelte gestiegen", sagt der Geschäftsführer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der BGH Edelstahlwerke in Freital.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!