SZ + Update Sachsen
Merken

Ramelow sagt Teilnahme zu Kretschmers Energiekonferenz ab

Nach der Einladung von Sachsens Regierungschef zur Debatte über mögliche Energieembargos in Berlin hat am Freitag Thüringens Ministerpräsident seine Teilnahme kurzfristig abgesagt.

Von Thilo Alexe
 3 Min.
Teilen
Folgen
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) hat seine Teilnahme an der geplanten Energiekonferenz von Michael Kretschmer (CDU) kurzfristig abgesagt.
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) hat seine Teilnahme an der geplanten Energiekonferenz von Michael Kretschmer (CDU) kurzfristig abgesagt. © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Update, 20. Mai, 9.55 Uhr: Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) wird nicht wie zunächst geplant am von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) initiierten "Fachgespräch zum Thema Energiesicherheit in Ostdeutschland" am Freitagnachmittag in Berlin teilnehmen. Das berichtet die "Freie Presse" und beruft sich auf eine Antwort des Thüringer Regierungssprechers.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen