SZ + Kamenz
Merken

"Deshalb will meine Oma in Odessa bleiben"

Iryna Fingerova aus Kamenz bangt nicht nur um ihre Verwandtschaft in der Ukraine. Sie engagiert sich auch aktiv gegen den Krieg.

Von Ina Förster
 5 Min.
Teilen
Folgen
Friedenskundgebung auf dem Kamenzer Markt: Iryna Fingerova war mit einem Bild ihrer Oma, die in Odessa ausharrt, dabei.
Friedenskundgebung auf dem Kamenzer Markt: Iryna Fingerova war mit einem Bild ihrer Oma, die in Odessa ausharrt, dabei. © Anne Hasselbach

Kamenz. Wenn Iryna Fingerova dieser Tage an ihre Oma Zinoida denkt, geht es ihr nicht gut. Dieses mulmige Gefühl aus Hilflosigkeit und Wut hat sich eingenistet in ihr. Und drückt gegen die Magenwand. An Schlaf ist kaum zu denken. So viel wöllte sie tun. Wo nur anfangen? Spendensammlung, Friedenskundgebung, endlose Telefonate, Engagement mit ihrem Verein "Plattform Dresden", aus dem sich aktuell die Initiative „Ukrainisches Koordinationszentrum Dresden“ gebildet hat - das alles scheint nicht genug.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz