SZ + Politik
Merken

„Wenn man so plant, geht die Logistik für eine Invasion nicht auf“

Der russische Vorstoß auf Kiew stockt. Der Militärlogistiker Andreas Alexa erklärt, woran das liegen kann – und warum eine humanitäre Katastrophe in der ukrainischen Hauptstadt bevorstehen könnte.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Von der russischen Front im Osten des Landes bis zur ukrainischen Hauptstadt in Kiew sind es fast 700 Kilometer Luftlinie Entfernung. Die meisten Panzer kommen mit einem Tank aber nicht soweit.
Von der russischen Front im Osten des Landes bis zur ukrainischen Hauptstadt in Kiew sind es fast 700 Kilometer Luftlinie Entfernung. Die meisten Panzer kommen mit einem Tank aber nicht soweit. © TASS
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!