SZ + Döbeln
Merken

Mittelsachsen: Bürokratie bremst Hilfe für ukrainische Flüchtlinge aus

Ein Unternehmer möchte einer geflüchteten Familie ein neues Zuhause bieten. Doch mit dem Versuch, zu helfen, beginnt eine Odyssee.

Von Cathrin Reichelt
 3 Min.
Teilen
Folgen
Rund 2.500 Flüchtlinge aus der Ukraine sind in Mittelsachsen registriert. Ein Unternehmer aus der Region Döbeln hätte gerne eine kleine Familie aufgenommen. Doch die Zimmer, die zur Verfügung stehen, sind weiter unbewohnt.
Rund 2.500 Flüchtlinge aus der Ukraine sind in Mittelsachsen registriert. Ein Unternehmer aus der Region Döbeln hätte gerne eine kleine Familie aufgenommen. Doch die Zimmer, die zur Verfügung stehen, sind weiter unbewohnt. ©  Ronald Bonss (Symbolbild)

Mittelsachsen. Der Fehler liegt im System, meint ein Unternehmer* aus der Region Döbeln. Er macht den Mitarbeitern im Landratsamt Mittelsachsen keinen Vorwurf. „Sie halten sich nur an das, was ihnen vorgegeben wird“, sagt der Mann.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!