SZ + Döbeln
Merken

Pendeln zwischen Greifendorf und Kiew

Eine ukrainische Ärztin hilft mit Unterstützung aus Hainichen und Mittelsachsen Kindern und verwundeten Soldaten. In ihrer Heimat bietet sich ihr ein dramatisches Bild.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Alvina Andriiasova hat von Spenden ein Haut-Transplantations-Gerät gekauft und damit schon ersten Verletzten in der Ukraine geholfen.
Alvina Andriiasova hat von Spenden ein Haut-Transplantations-Gerät gekauft und damit schon ersten Verletzten in der Ukraine geholfen. © Alvina Andriiasova

Mittelsachsen. Das Hainichener Ehepaar Raminta und Thomas Kretschmann hat gemeinsam mit rund zwei Dutzend Helfern des Vereins Communitas bislang acht Lastzüge mit Hilfsgütern in die Ukraine geschickt. Sie sind erschüttert von den Informationen, die sie von dort erhalten. Thomas Kretschmann berichtet:

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!