SZ + Sachsen
Merken

Martin Dulig bei Bürgerforum in Plauen: "Die Energiepreise müssen runter"

SPD-Minister Martin Dulig stellt sich in Plauen Bürger-Fragen zum Krieg in der Ukraine. Es gibt deutliche Differenzen zwischen Bühne und Saal.

Von Thilo Alexe
 3 Min.
Teilen
Folgen
SPD-Minister Martin Dulig wirbt für ein sächsisches Hilfspaket.
SPD-Minister Martin Dulig wirbt für ein sächsisches Hilfspaket. © Martin Dulig wirbt für ein sächsisches Hilfspaket.

Plauen. Martin Dulig schildert einen krassen Fall. Eine Rentnerin suchte neulich den Kontakt zu ihm. Ihre Rente, teilte die Dame dem sächsischen Vize-Ministerpräsidenten mit, betrage 856 Euro im Monat. Sie habe nun eine Energieabschlagsforderung von mehr als 500 Euro erhalten. Bezahlen könne sie das nicht. Dulig, der von der Begegnung bei einem SPD-Bürgerforum am Mittwochabend im Plauener Malzhaus zu Energie und Ukrainekrieg erzählt, folgert glasklar: "Die Energiepreise müssen runter."

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!