SZ + Meißen
Merken

28 Unternehmen im Kreis Meißen von Russland-Sanktionen betroffen

Der Anteil an Russland-Exporten aus dem Landkreis ist gering. Die Unternehmen, die es trifft, leiden nicht nur unter den offiziellen Sanktionen.

Von Marvin Graewert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Sanktionen würden Preissteigerungen bedeuten – doch nicht zwangsläufig einen Wettbewerbsnachteil.
Die Sanktionen würden Preissteigerungen bedeuten – doch nicht zwangsläufig einen Wettbewerbsnachteil. © Stephen B. Morton/dpa (Symbolbild)

Meißen. Vor zehn Jahren hätten die Wirtschaftstrafen gegen Russland den Kreis Meißen noch härter getroffen. Seit Mitte 2014 und dem Beginn der Sanktionen im Zuge der Krimkrise ist sowohl die Zahl der Unternehmen, die sich mit Russland im Außenhandelsgeschäft befinden, als auch das Ausfuhrvolumen deutlich gesunken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!