SZ + Pirna
Merken

SOE: Schwierige Suche nach Platz für Ukraine-Flüchtlinge

Etwas mehr als 1.100 Personen können in Wohnungen, Hotels, Pensionen und Jugendherbergen untergebracht werden. Sind Turnhallen eine Option?

Von Domokos Szabó
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das Kinder- und Jugenderholungszentrum Kiez in Sebnitz. "Aktuell kann man nicht vorhersagen, welche Wege notwendig sind, um die Vertriebenen zu versorgen."
Das Kinder- und Jugenderholungszentrum Kiez in Sebnitz. "Aktuell kann man nicht vorhersagen, welche Wege notwendig sind, um die Vertriebenen zu versorgen." © Daniel Schäfer

So groß die Hilfsbereitschaft im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auch ist - so schwierig ist auch die Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten für die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. Nach Angaben des Landratsamtes in Pirna haben sich bereits bis Donnerstagmittag 915 ukrainische Schutzbedürftige im Landkreis registrieren lassen. Sie wohnen in privaten Quartieren. Bereits am Mittwoch kamen 50 Menschen, die über eine Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates den Landkreis erreichten. Das Landratsamt brachte sie im Sebnitzer Kinder- und Jugenderholungszentrum Kiez unter.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!