SZ + Döbeln
Merken

Ukrainische Familie muss zum zweiten Mal fliehen

Mutter, Vater und Sohn sind vorerst im Care Palace in Hartha untergekommen. Warum die Wohnungssuche für sie nicht einfach ist.

Von Frank Korn
 3 Min.
Teilen
Folgen
Andre (von links), Kyrill und Juliia sind vor acht Jahren von der Krim geflüchtet. Jetzt führte sie ihr Weg nach Deutschland. Vorerst sind sie im Care Palace in Hartha untergekommen.
Andre (von links), Kyrill und Juliia sind vor acht Jahren von der Krim geflüchtet. Jetzt führte sie ihr Weg nach Deutschland. Vorerst sind sie im Care Palace in Hartha untergekommen. © Dietmar Thomas

Hartha. Sie hatten das alles schon einmal hinter sich. Doch nun mussten sie ganz aus ihrer Heimat fliehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln