merken

Umfrage zum Parken wird fortgesetzt

Die Stadt will wissen, wie groß der Bedarf am Bahnhof Potschappel ist. Nach den Ferien geht es weiter.

© Andreas Weihs

Freital. Werden im Bereich rund um den Bahnhof Potschappel neue Parkplätze angelegt oder wird vielleicht sogar ein Parkhaus gebaut? Die Stadt prüft derzeit gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO), wie groß der Bedarf überhaupt ist. Dazu wurde die Zahl der belegten Parkplätze am Bahnhof an zwei ausgewählten Tagen gezählt. In einem weiteren Schritt sollen Befragungen im Bereich des Bahnhofes durchgeführt werden.

Die Reisenden sollen Auskunft geben, wie sie zum Bahnhof Potschappel gekommen sind. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, wurden erste Befragungen bereits durchgeführt. Die Aktion sei noch nicht abgeschlossen. Nach den Herbstferien soll sie fortgeführt werden. Diskussionen um weitere Parkplätze in dem Gebiet gibt es seit Jahren. Auf dem Platz des Handwerks vor dem Bahnhof gibt es zwar einen sogenannten Park-and-ride-Parkplatz. Allerdings ist dieser mit zehn Plätzen viel zu klein – und das, obwohl der Bahnhof zu einem der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte in der Region zählt. Zuletzt hatte der VVO mitgeteilt, dass die Fahrgastzahlen in Freital nach oben gehen.

Anzeige
Wie wär's denn mal mit Insel-Hopping?
Wie wär's denn mal mit Insel-Hopping?

Noch vier Mal kann man in Dresden die Kulturinseln 2020 erleben. Tipps für ein perfektes Sommerwochenende in Elbflorenz.

Demnach wurden in diesem Jahr an den vier Freitaler Bahnhöfen an einem Werktag im Durchschnitt insgesamt 3 710 Ein- und Aussteiger aus S- und Regionalbahnen gezählt. Bei den letzten Zählungen im Jahr 2015 waren es noch 3 460 Fahrgäste gewesen. Das entspricht einem Plus von sieben Prozent. (SZ/win)