Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Umgekippte Arbeitsbühne blockiert Straße

Auf der Grundstraße zwischen Pirna-Posta und -Mockethal muss ein Spezial-Lkw mit schwerer Technik geborgen werden. Stundenlang  ist die Straße gesperrt.

Teilen
Folgen
NEU!
Dieser Lkw musste geborgen werden. Die Aktion dauert mehrere Stunden.
Dieser Lkw musste geborgen werden. Die Aktion dauert mehrere Stunden. © Daniel Förster

Eine Lkw-Arbeitsbühne ist am Donnerstagmorgen an der Grundstraße im Pirnaer Ortsteil Niederposta in die Böschung gekippt. Mithilfe dieses Gefährts wollte eine beauftragte Firma Geäst umstehender Bäume absägen und eine Stromleitung freischneiden, berichteten Polizisten vor Ort. Der Laster mit der Bühne hatte auf durchnässtem Boden am Straßenrand den Halt verloren und war gegen 8.30 Uhr umgekippt. 

Laut einem Polizeisprecher war die Hebebühne mit einem Ausleger im aufgeweichten Erdboden eingesunken und hielt deswegen nicht mehr Stand. Beim Umfallen wurde niemand verletzt, heißt es aus der Pressestelle der Polizei.

Der MAN-Laster, mit dessen Teleskoparbeitsbühne Arbeit in bis zu 30 Metern möglich sind, war auf die Seite gekippt, der drehbare Personenkorb landete auf dem Waldboden am Kratzbach. Der Lkw musste mit schwerer Technik geborgen werden. Während Spezialisten vom Pirnaer Abschlepp- und Bergedienst Bernd Reichelt gemeinsam mit Fachleuten des Dresdner Bühnen-Vermieters das verunglückte Fahrzeug mit einem Ladekran und einem Spezialfahrzeug wieder aufrichteten, sicherte die Polizei die Gefahrenstelle. Die Ordnungshüter sperrten die Grundstraße zwischen dem Pirnaer Stadtteilen Posta und Mockethal. 

Kurz nach 11 Uhr wurde die Straße für den Verkehr wieder freigegeben. Das havarierte Fahrzeug war nach dem Sturz nicht mehr einsatzfähig. Grund: Die Stützen am Aufleger hatte es durch das Gewicht des Fahrzeuges umgebogen. (df)