merken

Leipzig

Umsatz bei VNG steigt

Der Leipziger Gasversorger konnte besonders von Geschäften in Skandinavien profitieren. Zudem hat sich der Jahresüberschuss verdoppelt. 

Symbolbild. © Matthias Hiekel / dpa

Leipzig. Beim Leipziger Gasversorger VNG hat sich die positive Entwicklung fortgesetzt. Wie Vorstandschef Ulf Heitmüller am Freitag in Leipzig mitteilte, verdoppelte die VNG-Gruppe im Jahr 2018 den Jahresüberschuss auf 142 Millionen Euro.

Im Jahr zuvor lag der Überschuss nach Zinsen und Steuern bei 71 Millionen Euro.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Der Umsatz stieg auf 11,2 Milliarden Euro, 2017 waren es noch 8,2 Milliarden Euro gewesen. Für das Plus sei besonders der Verkauf des Geschäftsbereichs in Norwegen und Dänemark verantwortlich. 

Im September vergangenen Jahres veräußerte der Konzern VNG Norge AS an das Unternehmen Energy Norge AS aus "strategischen Gründen". Einen Kaufpreis nannte Heitmüller nicht.

Den Verkaufserlös habe der Konzern in neue Geschäftsfelder investiert, etwa in Biogasanlagen und Glasfaserinfrastruktur. 

Zudem beteilige sich das Unternehmen an Start-ups und verstärke somit Wege für Innovationen und Kooperationen. (dpa)

Osterüberraschung