merken

Unbekannte pinkeln durch Türschlitz ins Palais

Umgeworfene Kübel, geköpfte Blumen, herausgerissene Mauersteine – ausgerechnet im Barockgarten Zabeltitz wüten Unbekannte.

© Stadtverwaltung

Von Birgit Ulbricht

Großenhain. Im Barockgarten Zabeltitz stellt sich gerade alles andere als Harmonie und Wohlbefinden ein. Bereits Anfang des Monats bemerkten Mitarbeiter des städtischen Bauhofes bei ihren Kontrollgängen, dass auf der Elisabeth-Insel Feuer gemacht und Müll – Reste von Getränkebechern und Pizzapappen – auf dem Gelände verstreut wurde. Auf dem Palais-Vorplatz schlugen Unbekannte einfach eine Laterne ab und verrückten eine Verkehrszeichensäule.

Anzeige
Der ValiKom Transfer
Der ValiKom Transfer

Die Zertifizierung der teilweisen oder vollen Gleichwertigkeit eines Referenzberufes ist ein Impuls für den Arbeitsmarkt von innen heraus!

Auf eine Scheibe an der Bushaltestelle wurde geschossen – der Vandalismus nimmt kein Ende.
Auf eine Scheibe an der Bushaltestelle wurde geschossen – der Vandalismus nimmt kein Ende. © Stadtverwaltung

Anfang dieser Woche wurde die Grenze des Üblichen aber überschritten, wie Rathaussprecherin Diana Schulze äußerst verärgert sagt. Das barocke Ensemble ist erneut zum Opfer von Zerstörung und flegelhaftem Benehmen geworden. Unbekannte warfen die Blumenkübel vor dem Palais um und die dazugehörigen Untersetzer schwammen anschließend in der Röder. Sie brachen 14 große Blumenblüten ab und verstreuten sie überall in der Umgebung. Aus der Ufermauer wurden Steine ausgebrochen, in den Windfang des Foyers wurde sogar durch den Türschlitz hindurch uriniert. Vermutlich zog es die oder den Verursacher danach weiter Richtung Grundschule. An der Bushaltestelle ist eine Scheibe des Daches eingeworfen oder genauer sagt eingeschossen. Denn deutlich sind an den Scheiben Schmauchspuren zu sehen, und auf dem Boden haben die Bauhofmitarbeiter Reste von Feuerwerkskörpern gefunden. Im Großenhainer Rathaus hat man angesichts eines solchen Ausmaßes „die Nase voll“, so die Rathaussprecherin. „Wir hoffen darauf, dass doch jemand etwas gesehen oder gehört hat. So kann es jedenfalls nicht weitergehen“, sagt Diana Schulze. Dafür hat die Stadt auch eine Belohnung von 150 Euro ausgesetzt.

Immer wieder hat die Stadt auch Probleme mit abgetretenen Mülleimern und Beutelhaltern für Hundekot. Letztere wurden zum Teil abgebaut und nicht mehr ersetzt. Die Mülleimer werden freilich stets erneuert. „Wir kommen aber kaum hinterher“, räumt Diana Schulze ein. Erst gestern musste der Bauhof zum dritten Mal in diesem Jahr demolierte Müllkörbe tauschen – einer kostet 300 Euro. Aus der Skateranlage schaufelten die Bauhofleute einen halben Multicar voller Müll heraus und der Holzzaun der ELG Holz an der Röder wurde eingedrückt. Dies ist die Bilanz weniger Tage.

Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, nimmt das Polizeirevier Großenhain unter Tel. 03522 330 entgegen. Die Stadt hat Anzeige gegen unbekannt erstattet und eine Belohnung von 150 Euro ausgesetzt.