merken

Unbekannte zertrümmern Autoscheiben

Die Täter haben in Radebeul insgesamt 18 Fahrzeuge beschädigt. Wie hoch der Schaden ist, wird noch ermittelt.

Notdürftig haben Betroffene ihr demoliertes Auto mit einer Plane gesichert. © Tino Plunert

Radebeul. Erneut haben Vandalen in Radebeul Seitenscheiben von geparkten Autos zerstört. In der Nacht zum Sonntag gingen bei 14 Fahrzeugen die Scheiben zu Bruch, informiert die Polizei. Betroffen waren Autos auf der Emil-Högg-Straße, der Fritz-Schulze-Straße, der Sachsenstraße und der August-Bebel-Straße. Schon eine Nacht vorher hatten Unbekannte die Scheiben von vier Autos auf der Maxim-Gorki-Straße, der August-Bebel-Straße und der Grünen Straße demoliert. Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte am Montagvormittag noch nicht beziffert werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

NENA live am Lausitzring erleben

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für die "NICHTS VERSÄUMT OPEN AIR TOUR". Am 8. Juni 2019 am Lausitzring. 

Der Auto-Vandalismus häuft sich in Radebeul. Schon bis Februar wurden innerhalb von zwei Monaten mehr als 30 kaputte Autos bei der Polizei angezeigt, die im Osten der Stadt geparkt waren. Im Februar schlugen Unbekannte in einer Nacht bei zwölf Fahrzeugen die Scheiben ein. In der Nacht vom 28. auf den 29. Dezember wurden 15 Autos beschädigt. Eine Nacht später zogen die Vandalen erneut los und demolierten die Scheiben von sieben Autos. Anwohner berichten, dass es schon im November solche Vorfälle gab. Es waren immer unterschiedliche Fabrikate betroffen. (SZ/nis)