Merken

Und wieder knallt’s in der Baustelle

Wer am Wochenende auf der Autobahn zwischen Ottendorf und Pulsnitz durchwollte, brauchte Geduld. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Teilen
Folgen
© Thorsten Eckert

Pulsnitz. Erneut haben Unfälle und ein havarierter Laster im Bereich der Autobahnbaustelle zwischen den Abfahrten Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla die Geduld Hunderter Autofahrer besonders strapaziert. Sorgt die Baustelle für sich allein schon für zähfließenden Verkehr und Stau, knallten hier drei Fahrzeuge zusammen. Verletzt wurde dabei niemand, doch zur Unfallaufnahme und Bergung musste sie Fahrspur gesperrt werden. Ähnlich aufwendig gestaltete sich die Bergung eines havarierten Lasters. Im Rückstau rutschte dann auch noch ein Autofahrer von der Bremse – und er rollte auf seinen Vordermann.

Die Polizei appelliert an die Vernunft der Fahrer, im Bereich von Baustellen besonders aufmerksam zu fahren und Ablenkungen zu vermeiden. Vermeintlich gewonnene Zeit durch riskante Überholmanöver geht oft zulasten der Sicherheit andere. (szo)

Polizeibericht vom 9. Oktober

Skurriler Polizeieinsatz

Ottendorf-Okrilla. Ein Missverständnis hat in der Nacht zu Montag für einen Polizeieinsatz in der Poststraße in Ottendorf-Okrilla gesorgt. Eine 31-Jährige, die kurz nach Mitternacht aus dem Fenster schaute, wie vor dem Haus ein Unbekannter auf dem Brustkorb ihres Lebensgefährten saß. Sie hielt dies für einen Kampf und rief die Polizei.

Doch beide Männer konnten den Beamten eine ganz andere Geschichte erzählen. So war der 31-Jährige vor die Haustür gegangen um zu rauchen. Nun kam der zweite Mann hinzu, und es entwickelte sich ein Gespräch. Der Hinzugekommene sei Sporttrainer, und der schlug dem Raucher eine Übung vor. Dabei sollte sich der Raucher hinlegen, der andere setzt sich auf dessen Brustkorb. Und dann soll der Liegende den anderen nach oben drücken. Genau in diesem Moment hatte die Frau aus dem Fenster geschaut – übrig blieb ein verlegenes Schmunzeln, so die Polizei.

Fahrradfahrer kontrolliert

Bautzen. Auf Radfahrer hatte die Polizei am Sonnabend und Sonntag in Bautzen ein besonderes Auge. Immer wieder war an die Beamten herangetragen worden, dass Radler auf Fußwegen und mit technisch mangelhaften Rädern unterwegs seien. Die Kontrolle bestätigte dies. 14 Radler wurden verwarnt – wegen Fahren auf dem Gehweg und besonders Mängeln an der Beleuchtung. Die Polizei kündigt an, diese Schwerpunktkontrollen fortzusetzen.

In Garagen eingebrochen

Bernsdorf. Ein Garagenkomplex in der Hoyerswerdaer Straße in Bernsdorf war am Wochenende das Ziel von Einbrechern. In der Nacht zu Sonntag versuchten sie, insgesamt vier Garagen zu öffnen. Bei zwei gelang dies. Ob sie auch etwas erbeutet haben, steht noch nicht fest, jedoch haben sie Schaden in Höhe von 150 Euro angerichtet.

Ohne Fahrerlaubnis, dafür unter Drogen

Schmorkau. Ohne Fahrerlaubnis ist am Sonntagabend ein 27-Jähriger mit einem Opel auf der B 97 in Schmorkau unterwegs gewesen. Das kam bei einer Polizeikontrolle heraus. Hinzu kommt, dass der Mann Aufputschmittel genommen hatte. Er musste zur Blutentnahme, die Weiterfahrt wurde untersagt. Jetzt befasst sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall.

1 / 4