merken
Politik

Uneinigkeit beim Thema Schulstart

Sollen jüngere oder ältere Schüler als erstes wieder in die Schule gehen können? Wissenschaftler haben unterschiedliche Ansichten.

Wann können die Kinder in Deutschland wieder zur Schule gehen? Darüber beraten die Länderchefs diese Woche. Wissenschaftler geben dazu Empfehlungen ab.
Wann können die Kinder in Deutschland wieder zur Schule gehen? Darüber beraten die Länderchefs diese Woche. Wissenschaftler geben dazu Empfehlungen ab. © Patrick Pleul/dpa

Berlin. Anders als die Leopoldina regt das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) an, Schulen zuerst wieder für die höheren Jahrgänge zu öffnen. Es gehe dabei um die Annahme, dass Jugendliche Abstandsregeln besser einhalten könnten, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler am Dienstag. "Das ist eine Entscheidung der Politik", ergänzte er. Es gebe Gründe dafür und dagegen. Vieles sei ein Ausprobieren.

Es gebe derzeit noch keine Hinweise darauf, dass die Coronavirus-Epidemie in Deutschland eingedämmt sei, betonte Wieler. Es sei aber gelungen, sie zu verlangsamen, vor allem durch das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln. "Diese Disziplin sollten wir weiter beibehalten."

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina aus Halle hatte am Montag empfohlen, zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe 1 zu öffnen, unter anderem, weil Jüngere mehr auf persönliche Betreuung, Anleitung und Unterstützung angewiesen seien. 

Sachsen lässt Abschlussklassen wieder in Schule

Die Schulen in Sachsen sollen ab 20. April für die Abschlussklassen wieder geöffnet werden, wurde vergangene Woche beschlossen. Das gilt für die 10. Klassen an den Oberschulen, die 12. Klassen an den Gymnasien und die 13. Klassen an den beruflichen Gymnasien. Dann könnten auch Konsultationen mit den Lehrern stattfinden. Die Abiturprüfungen in Sachsen sollen wie geplant stattfinden.

In dieser Woche will der Freistaat entscheiden, wann die restlichen Schüler wieder in die Schule gehen können. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) sieht vor allem bei Schülerinnen und Schülern an Grundschulen und Förderschulen Bedarf. Sie hätten mit dem Lernen zu Hause und ohne Anleitung durch Lehrer die größten Schwierigkeiten.

Weiterführende Artikel

Schulen in Sachsen sollen schnell öffnen

Schulen in Sachsen sollen schnell öffnen

Nach den Ferien dürfen Abiturienten wieder in die Schule. Die anderen Schüler sollen schnellstmöglich folgen, sagt der Kultusminister.

Wie läuft der Heim-Unterricht? Das sagen unsere Leser

Wie läuft der Heim-Unterricht? Das sagen unsere Leser

In der Corona-Krise müssen Eltern den Lernalltag ihrer Kinder selbst gestalten. Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken zeigen, das gelingt nicht immer.

Am Mittwoch wollen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder beraten, wie es in der Corona-Krise weitergeht, auch mit den Schulen. (dpa/SZ)

>>> Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog. <<<

Mehr zum Thema Politik