merken

Bischofswerda

Unerwarteter Kandidat aus Großharthau

Ilko Keßler will Bürgermeister werden – in Arnsdorf. Das ist nicht die einzige Überraschung.

Ilko Keßler leitet im Großharthauer Gemeinderat die SPD-Fraktion.
Ilko Keßler leitet im Großharthauer Gemeinderat die SPD-Fraktion. © privat

Arnsdorf/Großharthau. Für die Bürgermeisterwahl am 26. April in Arnsdorf hat sich ein weiterer Bewerber gemeldet. Das Bürgerforum 1990 nominierte Ilko Keßler Mitte Dezember einstimmig zu ihrem Kandidaten. Das teilte Ilko Keßler jetzt mit.

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Der 48-Jährige wohnt in Seeligstadt und arbeitet beim Awo-Landesverband Sachsen, wo er einen Fachbereich mit 16 Mitarbeitern sowie weiteren 55 Einrichtungen und Beratungsstellen leitet. Er ist in der Lokalpolitik kein Unbekannter. Ilko Keßler ist Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat von Großharthau. Für Aufsehen sorgte er, als die Partei bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr in Großharthau mit 55 Prozent ein Spitzenergebnis erzielte, entgegen der Schwäche der Partei auf Bundesebene. „In der Lokalpolitik geht es vor allem um Inhalte, um eine gute Zusammenarbeit mit Vereinen, der Feuerwehr und allen Einwohnern. Das versuchen wir umzusetzen.“ Auf die Frage, weshalb er sich vom Bürgerforum 1990 nominieren ließ und nicht für die SPD zur Bürgermeisterwahl antritt, sagte er: „In Arnsdorf ist die SPD nicht im Gemeinderat vertreten. Martina Angermann, die ja ebenfalls SPD-Mitglied ist, wurde damals vom Bürgerforum aufgestellt. Daran ist also nichts ungewöhnliches.“ Im Falle einer Wahl zum Arnsdorfer Bürgermeister werde er sein Amt als Fraktionsvorsitzender in Großharthau aufgeben. „Dann geht es darum, die volle Konzentration auf das Bürgermeisteramt zu legen, obwohl es rechtlich möglich wäre beide Ämter zu bekleiden.“

Erfahrung und Kompetenz

Franziska Martin, Vorsitzende des Bürgerforum 1990, sagte zu den Gründen der Nominierung von Ilko Keßler: „Als stimmstärkste Fraktion in unserer Gemeinde hat das Bürgerforum 1990 auch die Verantwortung, einen geeigneten Bürgermeister vorzuschlagen. Ilko Keßlers bodenständige Art, der diplomatische Umgang mit allen Anliegen und Herausforderungen und seine langjährige Erfahrung in der Kommunalpolitik ermöglichen es ihm unvoreingenommen und fachlich kompetent in das Amt zu gehen.“

Bereits vor einigen Tagen hatte die Arnsdorfer CDU ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl präsentiert. Frank Eisold wird für die Christdemokraten antreten. Der studierte Wirtschaftsingenieur ist 47 Jahre alt und arbeitet als Produktionsplaner. Mit seiner Familie lebt er seit knapp 20 Jahren in der Gemeinde. Bis zum 20. Februar 2020 können Kandidatenvorschläge eingereicht werden. Die Bürgermeisterwahl findet am 26. April 2020 statt.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.