Merken

Unfälle und Streit

Zwei Bewohner eines Asylheimes werden handgreiflich. Ein Überholmanöver geht schief. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Teilen
Folgen
© dpa

Zwei Bewohner eines Asylheimes werden handgreiflich. Ein Überholmanöver geht schief. Das und mehr im aktuellen Polizeibericht.

Polizeibericht vom 30. Dezember

Streit im Asylheim

Kamenz. In der Nacht zu Freitag wurde die Polizei zum Asylbewerberheim an der Kamenzer Macherstraße gerufen. Nach einem Streit waren zwei 33 und 40 Jahre alte Bewohner handgreiflich geworden. Dabei erlitt der jüngere eine leichte Verletzung an der Lippe. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass gegen den Inder bereits ein Vollstreckungshaftbefehl bestand. Da er die geforderte Geldstrafe von rund 400 Euro nicht vor Ort begleichen konnte, verhafteten ihn die Polizisten und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Gegen den beteiligten Iraker wird zum Verdacht der Körperverletzung ermittelt.

Autos kollidieren auf der A 4

Ottendorf-Okrilla. Hoher Schaden entstand am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Autobahn. Ein Nissan Juke prallte nahe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla auf das Heck eines vorausfahrenden BMW X 5. Der 18-jährige Fahrer des Kleinwagens und der 56-jährige Fahrer des SUV blieben unverletzt. Allerdings summierte sich der entstandene Sachschaden auf rund 20000 Euro.

Unfall nach Überholmanöver

Neukirch. Ein Überholmanöver führte am Donnerstagnachmittag in Neukirch im Oberland zu einem Unfall. Eine 19-jährige Fahranfängerin wollte mit ihrem Peugeot in einer langgezogenen Rechtskurve einen vorausfahrenden Kleintransporter überholen. Dabei war der Verlauf der Straße nicht voll einzusehen. Der Peugeot stieß mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Verletzt wurde niemand.

Betrunken unterwegs

Pulsnitz/Crostwitz. Zwei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer sind in der Nacht zum Freitag in Pulsnitz und Crostwitz gestoppt worden. Auf der Königsbrücke Straße in Pulsnitz fiel der Polizei ein Radfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Der Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von zwei Promille. Der Mann hatte sich damit strafbar gemacht, die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. In der Hauptstraße in Crostwitz fiel ein 27-jähriger Mazda-Fahrer auf. Der junge Mann hatte 0,58 Promille intus. Da er damit gegen die 0,5-Promille-Grenze verstoßen hatte, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister auf ihn zukommen.

Automaten aufgebrochen

Hoyerswerda. Am Donnerstagmorgen fiel in einer Ausbildungswerkstatt im Ortsteil Zeißig auf, dass Unbekannte in den vergangenen Tagen zwei Automaten aufgebrochen haben. Die Täter stahlen Süßwaren und Münzgeld im Wert von rund 100 Euro. Der Sachschaden, den die Einbrecher anrichteten, beträgt schätzungsweise 1100 Euro.

1 / 5