merken

Dresden

Unfall bremst Kraftfahrer aus

Ein Krankentransport ist in Dresden auf ein anderes Auto aufgefahren. Es gibt Verletzte, eine Sperrung und lange Staus.  

Blick auf die Unfallstelle in Dresden
Blick auf die Unfallstelle in Dresden © Roland Halkasch

Für viele Dresdner begann die neue Woche mit Staus und Umleitungen. Grund ist ein Unfall auf der Fröbelstraße am Ausgang des Bramschtunnels. 

Nach Angaben eine Fotoreporters vor Ort fuhr gegen 7.10 Uhr ein Johanniter-Kleintransporter auf einen vorausfahrenden Hyundai i30 auf und schob ihn dabei auf einen VW Polo. Drei Menschen sollen verletzt worden sein. Eine Patientin, welche im Ford Transit der Johanniter mitfuhr, soll den Unfall aber ohne Verletzungen überstanden haben.

Während des Rettungs- und Bergungseinsatzees musste der Bramschtunnel gesperrt werden. Es kam stadteinwärts zu erheblichen Behinderungen. (SZ/mja)