merken
Dresden

Ungesichertes Auto tötet Radfahrer

Ein Auto rollte in Dresden 100 Meter bergab und erfasste einen 59-Jährigen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

© Nicolas Armer/dpa

Dresden. Tragisches Unglück in Dresden-Bühlau: Ein Radfahrer ist dort am Montagnachmittag von einem Auto überrollt worden.

Der Unfall passierte auf der Cunewalder Straße. Ein am Straßenrand abgestellter Volvo V70 rollte aus noch unbekannten Gründen einfach los. Nach rund 100 Metern erfasste das Fahrzeug einen 59-jährigen Radfahrer, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann sei in Richtung des Autos gefahren und habe die Gefahr offenbar zu spät erkannt. Er geriet unter den Wagen und verstarb noch am Unfallort. Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei ermittelt nun, warum sich der Volvo in Bewegung setzte. Ein Fahrer befand sich zumindest nicht darin, so ein Polizeisprecher. Es liege nahe, dass das Auto beim Abstellen nicht ausreichend gesichert wurde. Aber auch ein möglicher technischer Defekt werde untersucht. (SZ/sr)

Anzeige
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Am 25. Oktober findet eine Baustellenbesichtigung in Döbeln statt.

Mehr zum Thema Dresden