Merken

Ungewöhnlicher Parkplatz

Zwei Schwerlaster blockierten einen Tag lang die Staatsstraße zwischen Straßgräbchen und Bernsdorf.

Teilen
Folgen
© privat

Straßgräbchen. Das ist doch mal ein Parkplatz. Die Straße zwischen Straßgräbchen und Bernsdorf musste am Mittwoch voll gesperrt werden, weil zwei Schwerlasttransporter einen außerplanmäßigen Stopp einlegen mussten. Die Fahrer hatten offenbar die genehmigten Lenkzeiten überschritten. Das könne bei solchen Transporten immer mal wieder vorkommen, heißt es aus informierten Kreisen. Die beiden Laster sind auf dem Weg von Görlitz zum Dresdner Hafen. Eine Anhöhe bei Wasserkretscham hatte zuvor für die Verzögerung bei der Tour gesorgt. Die Laster waren mit ihrer 300 Tonnen schweren Ladung hängen geblieben und konnten deshalb erst verspätet weiterfahren. So erreichten sie ihr Ziel vor Beginn des Berufsverkehrs am Morgen nicht.

Die Stadt Bernsdorf ermöglichte den Fahrern den Stopp, indem sie die Staatsstraße einen Tag lang sperrte und eine Umleitung ausschilderte. Die führte über die Straße „Am langen Holz“ und war so nicht wesentlich länger als der direkte Weg über die Staatsstraße. Der ungewöhnliche Parkplatz für den Schwerlasttransport, der zwei Turbinen geladen hatte, war in der Zeit aber ein beliebtes Fotomotiv für viele Schaulustige. In dieser Nacht sollen die beiden Laster weiterfahren. (SZ)