merken

Universitätsschule ist genehmigt

Die TU Dresden kann ihren Schulversuch in diesem August starten. Das ist aber an Bedingungen geknüpft.

© Christian Juppe

Von Nora Domschke

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Das sächsische Kultusministerium hat grünes Licht für die Universitätsschule Dresden gegeben. Bereits am 13. Februar hatte die TU Dresden, die den Schulversuch wissenschaftlich begleitet, einen entsprechenden Bescheid erhalten. Das teilt Dirk Reelfs vom Kultusministerium jetzt auf SZ-Anfrage mit. Damit können die Lehrer im August den Unterricht im Haus der 101. Oberschule an der Pfotenhauerstraße aufnehmen.

Mit bis zu 800 Kindern sollen in der kombinierten Grund- und Oberschule neue Unterrichtsmethoden erforscht werden. Der Versuch endet mit dem Schuljahr 2032/33. Ungeklärt ist bislang, welche Auswirkungen die Universitätsschule auf die bestehende 101. Oberschule und die 102. Grundschule in direkter Nachbarschaft haben wird. Deshalb ist die Genehmigung an die Forderung geknüpft, dass der Träger der Schule – die Landeshauptstadt – genau das prüfen soll. Ein weiterer Knackpunkt sind die Aufnahmekriterien (die SZ berichtete). Zwar seien diese bereits zwischen der TU und dem Landesamt für Schule und Bildung abgestimmt worden, so Reelfs. Damit sich Anfang März Familien an der Schule anmelden können, müssen die Kriterien offiziell festgelegt werden. Für den Schulversuch wollen die Wissenschaftler Gruppen zusammenstellen, die ein Abbild der Gesellschaft zeigen. So sollen zur Hälfte Jungen und Mädchen aufgenommen werden. Ein Kriterium ist dabei der Bildungsstand der Eltern, aber auch eine Behinderung oder ein Migrationshintergrund könnten eine Rolle bei der Aufnahme in die Universitätsschule spielen. Dieses Vorgehen sorgte für Kritik. Das Kultusministerium habe indes keine Bedenken, teilt Reelfs mit.

Die Anmeldungen sind am 1. März und 5. März von 13 Uhr bis 17 Uhr im Haus der der 101. Oberschule, Pfotenhauerstraße 42, möglich. Am kommenden Montag stellt sich die Oberschule ab 18 Uhr im Speiseraum der 101. Oberschule vor. Der Info-Abend für die Grundschule findet ebenfalls 18 Uhr am Dienstag statt. (mit SZ/sr)