Görlitz
Merken

Unser Veranstaltungs-Tipp des Tages 

Ein besonderes Konzert im Görlitzer Gerichtssaal: „...spielt süßer den Tod“. Weitere Tipps bei augusto-sachsen.de

 1 Min.
Teilen
Folgen
© PR

Vor 75 Jahren, am 16. Oktober 1944, wurden die vier Komponisten Viktor Ullmann, Pavel Haas, Hans Krása und Gideon Klein von Theresienstadt, dem „Musterghetto“, nach Auschwitz deportiert und dort wenig später ermordet. Das Konzert stellt Werke dieser Komponisten, die überwiegend im Theresienstadt entstanden, der bekannten „Todesfuge“ von Paul Celan gegenüber. Die Spiegelungen von Musik und Dichtung ermöglichen einen außergewöhnlichen Zugang zur emotionalen Tiefe der aufgeführten Werke. Ausgewählte Informationen über die Lebensläufe der Komponisten und über das Ghetto Theresienstadt ergänzen das Programm. Es spielt das Streichquartett der Neuen Lausitzer Philharmonie.

am 19.11. um 19.30 Uhr im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Görlitz

Noch viele Veranstaltungen mehr an der Neiße finden Sie unter augusto-sachsen.de