merken
Bautzen

Unter Alkohol ins Stauende gefahren

Auf der Autobahn hat sich Sonntagnachmittag ein Unfall ereignet. Der Verursacher musste danach seine Fahrerlaubnis abgeben.

1,42 Promille ergab der Test bei einem 40-Jährigen, der auf der Autobahn einen Unfall verursacht hat.
1,42 Promille ergab der Test bei einem 40-Jährigen, der auf der Autobahn einen Unfall verursacht hat. © Symbolbild: Uli Deck/dpa

Pulsnitz. Ein Unfall hat sich am Sonntagnachmittag auf der Autobahn zwischen den Abfahrten Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla ereignet. Dabei sind 4.000 Euro Schaden entstanden, Personen wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt. In dem Autobahnabschnitt werden derzeit an drei Brücken die Leitplanken gebaut. Dazu sind die Fahrspuren verlegt und das zulässige Tempo eingeschränkt. Und dort kommt es öfter zu Stau. Ein 54-jähriger BMW-Fahrer hatte einen solchen Stau rechtzeitig erkannt und gebremst. Ein nachfolgender, 40-jähriger Bosnier erkannte dies offenbar zu spät. Er fuhr mit seinem VW Passat auf den BMW. Es stellte sich heraus, dass er 1,42 Promille Alkohol im Blut hatte. Jetzt wird gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Transporter landet in der Leitplanke

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weißenberg. Am frühen Sonntagmorgen ist ein 49-jähriger Opelfahrer auf der A 4 zwischen Weißenberg und Nieder Seifersdorf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort kollidierte er mit einem Leitpfosten und drei kleinen Bäumen. Der Vivaro kam erst im Bankett zum Stehen. Der Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Fahranfänger hatte getrunken

Neukirch/L. Am Sonntagmittag ist einer Streife des Bautzener Reviers ein betrunkener Seat-Fahrer ins Netz gegangen. Der 18-Jährige war auf der Georgenbadstraße unterwegs, als ihn die Beamten stoppten. Ein Test wies umgerechnet 0,68 Promille im Atem des Deutschen aus. Damit untersagten die Ordnungshüter die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Den Betroffenen erwarten mindestens ein Monat Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg. Darüber hinaus droht eine Verlängerung der Probezeit. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen