merken

Sachsen

Unternehmer im Haus der Presse

Der sächsische Unternehmerverband wählt in Dresden einen neuen Präsidenten, Ministerpräsident Kretschmer in der Diskussion klare Worte.

In der Diskussion auf dem neuen Campus von TAG 24 im Haus der Presse: Dietrich Enk, Michael Kretschmer, Reint E. Gropp und TAG 24 Chefredakteur Robert Kuhne.
In der Diskussion auf dem neuen Campus von TAG 24 im Haus der Presse: Dietrich Enk, Michael Kretschmer, Reint E. Gropp und TAG 24 Chefredakteur Robert Kuhne. © SZ

Der Leipziger Top-Gastronom Dietrich Enk ist neuer Präsident des sächsische Unternehmerverbandes. Er folgt auf Hartmut Bunsen, der den Verband seit dem Jahr 2001 führte. 

Der neue Chef der sächsischen Unternehmer leitet in Leipzig Restaurants mit über 70 Mitarbeitern und ist ebenso VIP-Caterer beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. 

Anzeige
Sparen wie die Schwaben in Sachsen 

Weil es zu Hause doch am gemütlichsten ist! Jetzt zu günstigem Gas und Strom mit Vertrauensgarantie der Stadtwerke Döbeln wechseln und Prämie sichern!

Im Anschluss an seine Wahl diskutierte er vor den Unternehmern gemeinsam mit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Professor Reint E. Gropp vom Wirtschaftsforschungsinstitut Halle über die sächsische Wirtschaftspolitik. Gropp vertritt in einer Studie seines Instituts unter anderem die umstrittene These, Wachstum vor allem in Städten zu fördern - und weniger im ländlichen Raum. 

Die Antwort Kretschmers fiel durchaus deutlich aus: Er kritisierte die Studie nicht zuletzt wegen ihrer verheerenden Wirkung auf Stimmung und Motivation der Menschen in den Regionen und sagte, Förderung von Wachstum sei keine Frage von Postleitzahlen, sondern von Menschen und Ideen. (SZ)