merken

Unterschriften für OB-Wahl ab Februar

Um bei der Wahl im Juni antreten zu dürfen, brauchen einige Bautzener Kandidaten noch die Unterstützung der Bürger.

© Uwe Soeder

Von Frances Scholz

Anzeige
Die Zukunft beginnt in Görlitz

Gestalten Sie innovative auf Java-basierende Software-Lösungen für Banken- und Vermögensverwalter bei einem der Pioniere der digitalen Transformation.

Bautzen. Am 7. Juni sollen die Bautzener über den Nachfolger von Oberbürgermeister Christian Schramm (CDU) abstimmen. Im Amtsblatt wurde dieser Termin noch nicht veröffentlicht. „Das geschieht voraussichtlich am 21. Februar 2015“, sagt Stadtsprecher André Wucht. Erst nach öffentlicher Bekanntgabe des Termins können sich potenzielle Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister im städtischen Rechtsamt melden.

Dort wird geprüft, ob sie entsprechend der Vorgaben der Sächsischen Gemeindeordnung Unterschriftenlisten erbringen müssen. Ein Verzeichnis wird dann der Einwohnermeldestelle zugearbeitet. Dort können Bautzener nach Vorlage eines Personaldokumentes eine Unterstützerunterschrift erbringen. Die Listen werden kurz nach der Veröffentlichung des Wahltermins ausgelegt. Dies wird voraussichtlich in der letzten Februarwoche passieren. Bis zum 11. Mai können Bautzener ihre Unterschrift dann abgeben, um einen Kandidaten zu unterstützen.

Mindestens 100 Stimmen sind nötig für die Zulassung zur Oberbürgermeisterwahl. Das betrifft Kandidaten, die sich als Einzelpersonen für das Amt des Oberbürgermeisters aufstellen lassen wollen. So sind zum Beispiel die Kandidaten Mike Hauschild und Andreas Thronicker auf Unterstützerstimmen angewiesen. Sie treten für keine Partei an. (SZ/fsz)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special