merken

Freital

Unwetter setzt Keller unter Wasser

Der Starkregen überflutete am Donnerstag Häuser in Bannewitz. Auch anderswo gab’s Probleme.

© Symbolfoto: Marko Förster

Zügig, aber heftig zog am Donnerstagabend eine Gewitterfront über die Region. Mancherorts so stark, dass die Freiwilligen Feuerwehren ausrücken mussten.

In Bannewitz ging der Alarm zweimal. Kurz vor 23 Uhr wurden die Feuerwehrleute zu der neuen Wohnsiedlung an der B 170 gerufen. An der Kirschallee stand der Keller eines neuen Einfamilienhauses unter Wasser. Die Kameraden mussten das verdreckte Regenwasser aus dem Haus pumpen. Ähnliches geschah an der Winckelmannstraße in Bannewitz. Auch dorthin wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kurz darauf gerufen, weil es die starken Niederschläge in den Keller eines Wohnhauses drückte. Kein Wunder: Die Wetterstation in Bannewitz meldete binnen 15 Minuten einen Niederschlag von 18 Liter auf den Quadratmeter.

Anzeige
IT-Administrator (m/w/d) gesucht
IT-Administrator (m/w/d) gesucht

Sie sind Netzwerkspezialist und lieben die Arbeit in Windows-Umgebungen? Der IT-Dienstleister INFOTECH sucht erfahrene IT-Administratoren (m/w/d).

Auch in Freital kam es zu Überflutungen. Im Poisental sprang der Bach auf Höhe des Nettomarktes aus seinem Bett und überflutete den Kreuzungsbereich. Im Mühlenviertel stand kurzzeitig die Körnerstraße nahe des alten Mühlgrabens unter Wasser. (SZ/ves/hey)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter http://www.sz-link.de/freitalkompakt

Mehr zum Thema Freital