merken

Bautzen

Urteil um Markt-Räuber vertagt

Ein Mann soll eine Kassiererin angegriffen haben. Nun gibt’s eine Wendung im Prozess.

© dpa

Bautzen. Ein 38-Jähriger aus Bretnig-Hauswalde und eine 34-Jährige aus Großröhrsdorf mussten sich am Dienstag wegen räuberischer Erpressung vor dem Schöffengericht in Bautzen verantworten. Weil angezweifelt wird, ob der männliche Angeklagte schuldfähig ist, wird der Prozess noch einmal ausgesetzt. Vor der nächsten Verhandlung soll ein Gutachter nun bewerten, ob der Angeklagte tatsächlich schuldunfähig war.

Im August 2016 sollen die beiden Angeklagten versucht haben, Campingstühle und einen Campingtisch aus einem Markt in Großröhrsdorf zu stehlen. Die Stühle soll der Mann dabei direkt an der Kasse vorbeigetragen haben. Gegenüber der Kassiererin soll er gesagt haben: „Versuch es gar nicht.“ Kunden schritten ein, es folgte ein Handgemenge. Dabei verletzte sich die Kassiererin.

Anzeige
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!
Letzte Chance: Werden Sie Küchentester!

Nutzen Sie diese Möglichkeit und sichern Sie sich bis zu 50% Rabatt auf Ihre neue Traumküche! Noch bis zum 30.5.2020 sucht XXL KÜCHEN ASS 28 Küchentester.

Schon einmal wurde die Hauptverhandlung ausgesetzt – nun wird ein mögliches Urteil noch einmal vertagt. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen