Sport
Merken

Amerikaner gewinnt New Yorker Treppenlauf

1.576 Stufen hatten die Athleten im Empire State Building zu bewältigen. Ein deutscher Teilnehmer schaffte es auf Platz vier bei dem legendären Rennen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Die 44. Auflage des Laufs führte erneut zur Aussichtsplattform des ikonischen Wolkenkratzers in Midtown Manhattan.
Die 44. Auflage des Laufs führte erneut zur Aussichtsplattform des ikonischen Wolkenkratzers in Midtown Manhattan. © Bryan Smith/ZUMA Wire/dpa

New York. Der Deutsche Athlet Görge Heimann hat beim legendären Treppenlauf auf das Empire State Building in New York den vierten Platz belegt. Der 53-jährige Kölner schaffte die 1.576 Stufen bis zum 86. Stockwerk am Donnerstag laut Veranstalter in 11:40 Minuten.

Sieger wurde Wai Ching Soh aus den USA in 10:44 Minuten. Es war Heimanns zweiter Start nach 2016, als er Fünfter wurde. Einen Sieg hatte er im Vorfeld wegen der starken Konkurrenz ausgeschlossen, aber einen vorderen Platz und eine neue Bestzeit angepeilt.

Die 44. Auflage des Laufs führte erneut zur Aussichtsplattform des ikonischen Wolkenkratzers in Midtown Manhattan. Mit dem Aufzug würde man nicht einmal eine Minute für die 320 Vertikalmeter brauchen - den Treppenhaus-Rekord hält der Australier Paul Crake seit 2003 mit 9 Minuten und 33 Sekunden.

Die meisten Siege bei den Männern schaffte aber ein Deutscher: Thomas Dold war sieben Mal erster auf dem Dach der Metropole. Anders als bei Hochhaus-Läufen in China oder dem Nahen Osten winkt in New York kein Preisgeld. (dpa)