merken

Valtenberg-Apotheke feiert 25-jähriges Bestehen

Inhaberin Dr. Petra Glathe und ihr Team gestalten mehrere Ausstellungen. Auch mit Exponaten, die überraschen.

© privat

Neukirch. Wussten Sie, dass der Neukircher Kalender seinen Ursprung in der Valtenberg-Apotheke hat? Deren Inhaberin Dr. Petra Glathe gab im Jahr 2003 den ersten Kalender „Bilder aus der Heimat“ heraus. Seitdem begleitet der Kalender, der inzwischen in Regie des Kulturfördervereins entsteht, viele Oberländer durchs Jahr. Damals, im Jahr 2003, feierte die Apotheke ihr zehnjähriges Bestehen. Inzwischen gingen weitere 15 Jahre ins Land – und die Apotheke begeht ihr 25-jähriges Jubiläum. Kunden und weitere Interessierte sind dazu an diesem Donnerstag ab 9 Uhr eingeladen. Es gibt einiges zu erleben und viel zu sehen, verspricht Petra Glathe.

Sie und ihr Team haben mehrere Ausstellungen vorbereitet. Eine lässt 25 Jahre Valtenberg-Apotheke Revue passieren. Eine andere rückt „Paulchen“ in den Blickpunkt, den kleinen Mann mit eigenem Kopf, der es aufs Logo der Apotheke geschafft hat. Die Ringenhainer Künstlerin Hanna Noack entwarf die Figur im Auftrag von Petra Glathe. Einige Schautafeln geben Auskunft über diesen Schaffensprozess. Die Apothekerin selbst gibt Einblick in ihr Hobby – sie malt Aquarelle. Ihr Mann Fabian fotografiert und stellt im Kunst-Foto-Markt Bilder vom Valtenberg aus, die man auch kaufen kann. Verschiedene Aktionen rund um Kräuter sowie ein Gläser-Flohmarkt – angeboten werden nicht mehr benötigte Apothekengefäße zum kleinen Preis – runden die Geburtstagsfeier ab.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Dr. Petra Glathe eröffnete ihre Apotheke im Jahr 1993 im „Hofgericht“ an der Hauptstraße. 2009 zog sie auf die gegenüberliegende Straßenseite ins sanierte, ehemalige Rittergut um. Sie beschäftigt sechs Mitarbeiter. (SZ/ir)