merken

Pirna

Über 4.000 Klicks für "Verein des Jahres"

Die Prämierten für 2019 stehen bereits fest. Nun entscheidet das Publikum per Internetvoting, welcher Verein seinen Gewinn noch steigern kann.

Beim Publikumsvoting der Sparkasse geht es darum, welcher Verein wie viele Stimmen sammelt.
Beim Publikumsvoting der Sparkasse geht es darum, welcher Verein wie viele Stimmen sammelt. © dpa

Gewonnen haben sie bereits, nun geht es um den Publikumspreis: Vor wenigen Tagen wurden die zwölf "Vereine des Jahres 2019" bekannt gegeben. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden würdigt damit Jahr für Jahr gemeinsam mit der Sächsischen Zeitung als Medienpartner verdiente Ehrenamtliche. Insgesamt 24.000 Euro werden an die zwölf Prämierten verteilt. 

Ein einziger Verein hat zudem die Chance, sein Preisgeld noch zu steigern. Wer das ist, entscheidet keine Fachjury, sondern allein das Publikum. Seit dem 1. Februar läuft über die Sparkasse ein Online-Publikumsvoting. Der Verein, der bis einschließlich 16. Februar die meisten Klicks im Internet sammelt, erhält zu seinem Gewinn noch einmal 2.000 Euro zusätzlich. 

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Um den Publikumspreis in der Kategorie Sport kämpfen:

  • Ortsgruppe Heidenau der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft;
  • SV Biela Cunnersdorf (Landkreis Bautzen);
  • KiDDs Kindersportverein Dresden.

In der Kategorie Kultur treten an: 

  • Studentenclub Bärenzwinger Dresden;
  • Schauanlage Neumannmühle (Sächsische Schweiz);
  • Orchester Lausitzer Braunkohle.

In der Kategorie Soziales sind das: 

  • Naturschutzstation Osterzgebirge;
  • Jetzt entscheide ich (Dresden) - Hilfe für Menschen mit Unterstützungsbedarf;
  • United Clubs for Kulow.

In der Kategorie Crowdfunding gehen an den Start: 

  • Christopher Street Day Pirna;
  • Kleines Bienenmuseum Oberlichtenau;
  • Turn Team Klotzsche.

Nach genau einer Woche seien bereits über 4.000 Stimmen abgegeben worden, teilt Sparkassen-Sprecher Andreas Rieger mit. Dieses Jahr scheint sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen abzuzeichnen. Denn die ersten drei Vereine sind nur drei beziehungsweise 21 Stimmen voneinander getrennt. Um zum aktuellen Favoriten aufzuschließen, benötigen die Plätze vier, fünf und sechs dagegen noch mindestens 100 Stimmen. Laut Andreas Rieger wäre das aber bis 16. Februar noch zu schaffen. 

Spitzenreiter ist derzeit ein Sportverein, gefolgt von einem Sozialprojekt. "Unter den derzeit ersten sechs Plätzen sind drei aus Dresden und drei aus den Landkreisen", verrät Rieger. Wie das Rennen um den Publikumsliebling ausgeht, bleibt spannend. Alle "Vereine des Jahres 2019" würden in den sozialen Netzwerken massiv die Werbetrommel für das Onlinevoting rühren.

Der Sieger des Publikumsvotings wird zum Galaabend am 31. März bekanntgegeben - genauso wie die Platzierungen und damit die Gewinnsummen in den einzelnen Kategorien. Die Ehrenamtlichen sind dafür auf Schloss Klippenstein bei Radeberg eingeladen.

Es ist bereits die 19. Auszeichnungsveranstaltung für Vereine, die von der Sparkasse getragen wird. Zum Jubiläumsjahrgang 2020, so Unternehmenssprecher Andreas Rieger, plant man, alle bisherigen Preisträger in festlichem Rahmen einzuladen.